Nach der deutschen Wiedervereinigung ist die Energiewende vielleicht die größte und komplexeste Herausforderung in der jüngeren Geschichte, der wir uns gestellt haben. Die Ziele sind formuliert, jedoch sind noch viele Fragen in den Bereichen Erzeugung, Speicherung, Netze und Effizienz offen.
Wir beleuchten zum einen die wesentlichen Handlungsfelder, die für das Gelingen der Energiewende maßgeblich sind, zum anderen zeigen wir Problemstellungen und auch Lösungsansätze auf, um einen offenen Dialog zu ermöglichen.
Das große Plus der Energiewende.

Energiespeicher schaffen Versorgungssicherheit.

Energie + Speicher

Um die volatile Einspeisung der erneuerbaren Energien mittel- und langfristig auszugleichen, müssen wir neue Speichertechnologien entwickeln, die diese Aufgabe verstärkt übernehmen. Bereits heute sind Unternehmen der Thüga-Gruppe dabei, die Speicherformate der Zukunft zu entwickeln und zu testen.
Mehr

Die Energiewende macht den Netzausbau erforderlich.

Energie + Netze

Die vorhandene Leitungsinfrastruktur muss für die erneuerbaren Energien und für die Smart-Grid-Technologien ausgebaut werden. Hier kommt den Verteilungsnetzen eine besondere Bedeutung zu. 80 Prozent der erneuerbaren Energien werden in Endverteilungsnetze eingespeist. Auch Smart-Grid-Technologien haben aufgrund der Schnittstelle zum Kunden hier ihren Platz.
Mehr